Letztes Feedback

Meta





 

Axel Honneth

 1. Zu besprechende Punkte:

 

- "durch einen"Kampf" der Subjekte um wechselseitige Anerkennung ihrer Identität ergibt sich innergesellschaftlicher Zwang zur praktisch-politischen Durchsetzung von freiheitsverbürgenden Institutionen" (S. 11)

-"Anspruch der Individuen auf intersubjektive Anerkennung ihrer Identität,der dem gesellschaftl. Leben von Anfang an als eine moralische Spannung innewohnt,... " (S. 11)

- "Die Menschen stehen von stetem Ehrgeiz getrieben,wechselseitig um die Egozentrik ihrer Interessenlagen wissend,einander ununterbrochen in einer Haltung des furchtsamen Misstrauens gegenüber." - "immerwährender Kampf um Selbsterhaltung" (S. 15)

- "menschliches Wesen mechanistisch in Art eines sich selbst bewegenden Automaten; Fähigkeit zur vorsorglichen Bemühung um sein zukünftiges Wohlergehen aus" (S. 16)

-"Naturzustandslehre" (S. 17)

- "Kampf der Subjekte um Selbsterhaltung"; letzter Bezugspkt. der theoret. Analyse; oberster Zweck politischer Praxis: jenen stets drohenden Konflikt immer wieder neu zum Stillstand zu bringen (S. 17)

- Tendenz der neuzeitlichen Sozialphilosophie (S. 18)

- "Naturrecht" (S. 21)

"Sein des Einzelnen kategorial als das "Erste und Höchste" vorausgesetzt"

- "isolierte Handlungsvollzüge von vereinzelten Individuen aufgefasst, zu denen Formen der Gemeinschaftsbildung dann wie von außen hinzugedacht werden müssen." (S. 22)

-"soziales Medium, in dem sich Integration von allg.und individueller Freiheit vollziehen soll- Sitten, Gebräuche, die innerhalb eines sozialen Gemeinwesens zur Anwendung kommen" (Hegel) - (S. 24)

- "sich wiederholende Negationen" (S. 27- 28)

- "System der Sittlichkeit" (S. 29+ 33)

- "Ehre ist die Haltung..." (S. 41)

 

2. wichtige, zu besprechende, aber nicht verständliche Punkte:

 - "Steigerung der Ichfähigkeit" (S. 51)

- "Stufentheorie" (S. 46)

- "absolute Sittlichkeit" (S. 46)

- "Akte der Destruktion" (S. 42)

- "Integrität" der eigenen Person" (S. 40)

- Begriff "Verbrechen" (S. 37)

- Etablierung von erstem Sozialverhalten: Vorgang der Herauslösung der Subjekte aus natürlichen Bestimmungen (S. 33)

- "wechelseitige Aufforderung zu freiem Handeln.." (S. 30)

- " unsittliche Anlagen, die Subjekt erst in sich zu unterdrücken lernen muss" (S. 22)

- "Naturrecht" (S. 21)

- "Überwindung der atomist. Irrtümer" (S. 21)

- "Tradition des neuzeitlichen Naturrechts" (S. 21)

- "..., denn durch die Einführung neer Handelsmethoden,..." (S. 12)

- "Feld des sozialen Handelns besteht in permanenten Kampf der Subjekte um die Erhaltung ihrer physischen Identität." (S. 15- 16)

 

 

17.12.15 19:50

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen